Tag des Eisbären

Liebe Kinderkino Freunde,

 

Tag des EisbärenDer Eisbär gilt als das größte an Land lebende Raubtier auf der Erde. Mit seiner imposanten Größe von durchschnittlich 2,50 Metern möchte man diesem Tier besser nicht in der freien Wildbahn begegnen. Unter dem dichten, fast weißen Fell, das an eine Schmusedecke erinnert, lauert eine tödliche Gefahr. Der Eisbär ist eines der wenigen Tiere, das auch den Menschen als Beutetier ansieht. Und dennoch geht die größte Gefahr für den Eisbären heute von diesem Beutetier aus.

 

 

Das Sterben der Eisbären

Ein Grund für die Bedrohung des Eisbären ist die Einwirkung des Menschen direkt durch Jagd und durch die Einschränkung ihres Lebensraumes durch die verstärkte Förderung von fossilen Brennstoffen in den arktischen Regionen. Der Hauptgrund aber für die mittlerweile dramatische Bedrohung des Eisbären als Art ist die vom Menschen verursachte globale Erwärmung, die zum Abschmelzen des Eises in der Nordpolarregion, dem natürlichen Lebensraum des Eisbären, führt. Eisbären jagen auf den Packeisfeldern nach ihrer bevorzugten Beute, den Robben, hauptsächlich Ringelrobben, manchmal auch Walrosse. Oft stundenlang harren sie neben den Atemlöchern in der meterdicken Eisdecke über dem Wasser aus, bis die Robben zum Atmen auftauchen. Dann schlagen sie blitzschnell mit ihren ungeheuren Pranken zu und zerren die Beute auf die Eisoberfläche. Dabei ist das alles andere als ein leichtes Spiel für die Eisbären. Nur einer von zehn Versuchen ist bei dieser Jagdmethode erfolgreich. Und jetzt wird es noch schwieriger. Denn seit Jahren geht das für die Eisbären so wichtige Packeis zurück. Nach dem Winter schmilzt es deutlich früher und baut sich deutlich später im Herbst wieder auf. Die Eisbären müssen immer längere Strecken bis zu den Packeisfeldern, manchmal bis zu 300 Kilometern, schwimmen, was insbesondere junge und geschwächte Tiere oftmals nicht schaffen. Sie ertrinken auf ihrem Weg zu den rettenden Schollen. Laut einer Studie der Umweltschutzorganisation WWF könnten 2015 zwei Drittel der Eisbären insbesondere durch die Folgen der globalen Erwärmung ausgestorben sein.

weiterlesen »

GEWINNSPIEL: Die Bestimmer – Eltern haften für ihre Kinder

Liebe Kinderkino Freunde,

 

jetzt wird es lustig! Passend zu den ersten Vorfrühlingsgefühlen startet am 28. Februar die amerikanische Familienkomödie DIE BESTIMMER – ELTERN HAFTEN FÜR IHRE KINDER in den deutschen Kinos:

 

 

In den Hauptrollen Comedy-Götter Billy Crystal und Bette Midler

Dem mittlerweile zu Hollywoods Klaumauk-Spezialisten avancierten Andy Fickman ist mit Die Bestimmer – Eltern haften für ihre Kinder eine weitere Spaßperle gelungen. Die Story ist schnell ist erzählt: Alice muss für eine Woche geschäftlich verreisen und bringt ihre drei Kinder bei den Großeltern unter und das war’s auch schon.  Aber um die Story geht es Fickman in Die Bestimmer – Eltern haften für ihre Kinder eigentlich auch gar nicht. Was er erzählt ist die Situation, wenn neumodische Erziehungsmethoden mit denen der Großeltern-Generation aufeinander treffen. Und daraus ergibt sich ein wunderbar verrücktes Spaßchaos, das die Lachmuskeln des Zuschauers arg strapaziert. Das geordnete Leben der Großeltern gerät durch den hektischen Lebensstil der Kinder komplett durcheinander, so dass sie gezwungen sind, sich was auszudenken, dass nicht alles aus dem Ruder läuft.

weiterlesen »

Zum Tod von Otfried Preußler

Liebe Kinderkino Freunde,

nachdem gestern die Nachricht bekannt wurde, dass der bedeutende Kinderbuchautor Otfried Preußler gestorben ist, sind bei uns in der kinderkino-Redaktion viele Erinnerungen wachgeworden. Wer kennt sie nicht, diese denkwürdigen und oft skurilen Figuren aus seinen Büchern: Räuber Hotzenplotz, die Kleine Hexe, das Kleine Gespenst, den Kleinen Wassermann und den sorbischen Waisenjungen Krabat. Wir sind alle mit ihnen groß geworden. Otfried Preußlers Bücher haben unsere Kindheit geprägt wie kaum andere, nur noch vergleichbar mit den anderen ganz Großen seines Genres wie Astrid Lindgren, Lewis Carroll, Enid Blyton oder Erich Kästner.

 

Figur von Otfried Preußler

Der Räuber Hotzenplotz ist wohl die berühmteste Figur aus den Kinderbüchern von Otfried Preußler

Otfried Preußler stammt aus dem Böhmischen Land. Er wurde am 20. Oktober 1923 in Reichenberg (Liberec), das heute zu Tschechien gehört, geboren. Seine Eltern waren Lehrer. Schon früh hatte Otfried Preußler großes Interesse an Literatur. Besonders seine Großmutter, die für Otfried Preußler sehr wichtig war, nährte dieses Interesse. Sie erzählte ihm die alten überlieferten Märchen und Sagen aus seiner böhmischen Heimat, die später Anregung für seine eigenen Geschichten werden sollten. Mit gerademal 18 Jahren wurde er zum Kriegsdienst im Zweiten Weltkrieg eingezogen. Er kam an die Ostfront und wurde 1944 gefangen genommen. Fünf Jahre verbrachte er in sowjetischer Kriegsgefangenschaft. Krank und ausgehungert aber auch mit einem Rucksack voller Geschichten von Krieg und Gefangenschaft und vor allem vom Überleben kam er in das vom Krieg zerstörte Deutschland zurück. Er studierte und wurde Lehrer. Und er begann zu schreiben. 1956 veröffentlichte er sein erstes Buch: Der kleine Wassermann. Eines der erfolgreichsten deutschen Kinderbücher überhaupt. Es folgten viele, viele weitere Kinderbücher, jedes von eigener, außerordentlicher Qualität. Es fällt schwer zu sagen, welches das beste ist. Räuber Hotzenplotz oder vielleicht doch Der kleine Wassermann oder nein doch vielleicht Das kleine Gespenst oder Krabat?

 

weiterlesen »

Pommes statt Pferdefleisch

Liebe Kinderkino Freunde,

Pferdefleisch produziert Schlagzeilen. Seit Tagen geht es durch die Medien: In den Fertiggerichten von einigen bekannten Einzelhandelsketten wurde zum Teil nicht deklariertes Pferdefleisch nachgewiesen.

 

Das ist alles sehr schrecklich, vor allem weil dieser neuerliche Skandal mal wieder die Schwachstellen in dem äußerst empfindlichen Produktsegment Nahrungsmittel offenbart. Niemand weiß wirklich, was in den Fertigprodukten drin ist, niemand weiß wirklich, woher das Billigfleisch in den Discountern kommt und mit welchen Schadstoffen, wie Medikamentenrückstände oder Konservierungsmittel, es verunreinigt ist. Verbraucherschützer schlagen seit Jahren die Alarmtrommel zu diesem Thema, Tierschützer beklagen lautstark die schlechten Haltungsbedingungen von Nutzvieh.

 

Pferde isst man nicht

 Dass der Skandal ums Pferdefleisch jetzt einschlägt wie eine Bombe liegt in der Natur der Sache: Auch wenn Pferdefleisch zum Verzehr geeignet ist, gibt es in Deutschland starke emotionale Vorbehalte gegen den Verzehr von Pferdefleisch. Es gilt die weit verbreitete Meinung: Pferde isst man in der Regel nicht. Pferde reitet man oder bewundert sie wegen ihrer Schönheit. Aber man isst sie nicht. Genauso wie man Hunde nicht isst oder Affen. Der Aufschrei war also vorprogrammiert. Der eigentliche Skandal jedoch, dass etwas drin ist im Essen, das laut Deklaration gar nicht da rein gehört, hätte mit Sicherheit nicht zu solch lautstarken Diskussionen geführt, wenn es sich bei dem, was reingeschmuggelt worden ist, nicht um Pferdefleisch handelte. Und dabei ist Pferdefleisch, wie eilfertig auf den Plan gerufene Lebensmittelexperten immer wieder betonen, gar nicht schädlich. In anderen europäischen Ländern wie zum Beispiel in Frankreich oder in Schweiz gilt Pferdefleisch sogar als ausgesprochene Delikatesse. Und auch der Rheinländische Sauerbraten wird, was viele nicht wissen, traditionell aus Pferdefleisch zubereitet.

weiterlesen »

Mit Vorschulserien macht Lernen macht Spaß – GEWINNSPIEL

Liebe Kinderkino Freunde,

 

Lernen macht Spaß! Oder? Mit den neuen Lernserien Team Umizoomi und Go Diego Go – Regenwaldfiesta von Paramount, die jetzt gerade auf DVD erschienen sind, garantiert. Die von Pädagogen konzipierten Vorschulserien vermitteln Wissen z.B. über Zahlen oder über den Regenwald verpackt in lustige Geschichten auf solch spielerische Weise, dass das Kind gar nicht merkt, dass ihm hier etwas beigebracht werden soll.

 

 

Vorschulserie für Matheasse: Team Umizoomi

VorschulserieTeam Umizoomi – bestehend aus Milli, Geo und Bot – nimmt die Jüngsten mit auf eine spannende Mathereise. Zusammen mit den drei Zahlenhelden müssen die Zuschauer knifflige Aufgaben erfüllen, die sich rund um mathematische Konzepte, Rechnen und Formen drehen. Das kleine Mädchen Milli hat ganz besondere Rechenfähigkeiten: Beispielsweise nutzt sie ihren Pferdeschwanz zum Messen und hilft den Zuschauern, interaktiv die Rätsel und Aufgaben zu lösen. Geo ist Millis kleiner Bruder. Wie sein Name schon verrät, ist er ein Profi in Sachen Geometrie. Immer wenn das Team Umizoomi nicht mehr weiter weiß und ein bestimmtes Werkzeug braucht, kann Geo eine Blaupause erstellen und mit den Zuschauern das Werkzeug bauen. Der dritte im Team ist Bot, ein freundlicher Roboter. Er kann nicht nur seine Arme und Beine ausfahren, sondern ist gleichzeitig auch eine Mischung aus Lagerhalle und Telefon. Ob Milli und ihre Freunde nun Spielzeug reparieren, eine wunderschöne Meerjungfrau aus den Klauen eines Schurken retten oder ganz Umi-City nach den Bruchstücken eines Drachens absuchen müssen – das Team Umizoomi bietet immer jede Menge mathematischen Rätselspaß. Die DVD besteht aus den vier Episoden “Die Rollspielzeug-Parade”, “Die Blaue Meerjungfrau”, “Jeannies Drache” und “Eddies Eintrittskarte”.

weiterlesen »

Neue Filme und Serien bei Kinderkino.de

space  

space

Liebe Kinderkino Freunde,

Wolltet ihr auch schon immer in eine Märchenwelt reisen und tolle Abenteuer bestehen? Genau das kann unsere neue Heldin Mia. In der Animationsserie Mia and Me reist sie mit Hilfe ihres Armbandes und eines Märchenbuches in die phantastische Welt Centopia. Hier leben Einhörner, Drachen und Elfen, also alles was das Mädchenherz begehrt. Doch die böse Königin Panthea stört das Idyl und Mia muss gemeinsam mit ihren Freunden gegen sie bestehen.
 
Etwas gruselig wird es bei der Schule der kleinen Vampire. Doch keine Angst! Die kleinen sehen zwar ein bisschen furchterregend aus, jedoch sind sie beim Blutsaugen noch nicht ganz erfolgreich. Wer ein richtiger Vampir werden will muss auch hier erst einmal die Schulbank drücken.
 
Der nächste neue Film entführt uns ins ferne Afrika. Hier muss der kleine Kiriku sein zweites Abenteuer bestehen. Und es gilt weiterhin, Höhe sagt nichts über Größe aus.

 

Kinderkino – Kostenlos.de

 
Auf unserer neuen kostenlosen Seite findet ihr jede Menge kostenloser Kinderfilme. Kein Registrieren, langes Suchen oder Bezahlen. Alle Filme sind hier legal und kostenlos. Neben vielen tollen Zeichentrickfilmen, Familienfilmen oder Kinderfilmen haben wir für euch auch Dokumentationen oder Tierfilme bereitgestellt. Hier gehts direkt zu Kinderkino – Kostenlos.de.

Wir wünschen euch eine schöne Woche.

Euer Kinderkino Team




weiterlesen »

Karneval – Helau, Alaaf, Ahoi

Liebe Kinderkino Freunde,

 

seit heute um 11.11 Uhr treiben sie wieder ihr Unwesen: die Narren. Mit der heutigen Weiberfastnacht oder dem Fettdonnerstag, wie er in Aachen bezeichnet wird, beginnt der Karneval. Und damit ist für eine Woche bis zum Aschermittwoch zumindest in den deutschen Karnevalshochburgen wie Köln, Aachen, Mainz und Düsseldorf die Welt aus den Fugen. Gearbeitet wird, wenn überhaupt, nur noch ein bisschen, stattdessen wird sich verkleidet und gefeiert bis zum Umfallen auf der Straße, in den Kneipen. Ein bisschen gefährlich wird das dann auch immer. Nicht nur wegen der Unmengen Alkohol, die gewöhnlich während des Karnevals getrunken werden. Zur Weiberfastnacht, dem inoffiziellem Auftakt zum Karneval, sollten sich Männer in Acht nehmen. An diesem Tag übernehmen symbolisch die Frauen die Macht – legendär sind mittlerweile die traditonellen Rathausstürmungen durch die rheinländischen Närrinnen, die sogar im Fernsehen live übertragen werden – und schneiden den Männern die Krawatten ab. Aber auch hier im vermeintlich erlaubten Chaos hat alles sein Recht und seine Ordnung, denn wie in einem Urteil das Amtsgericht Essen einst entschieden hat, muss der Krawattenträger dem Abschneiden seines Schlipses zustimmen. Ansonsten droht Schadensersatzpflicht für die Närrin.

 

 
weiterlesen »

Safer Internet Day

Liebe Kinderkino Freunde,

 

heute ist Safer Internet DaSIDy (SID). Der Safer Internet Day findet jedes Jahr am Dienstag der zweiten Februarwoche statt und geht auf klicksafe, eine Initiative der Europäischen Kommission, und Insafe, dem europäischen Netzwerk zur Aufklärung über den verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet unter Jugendlichen, zurück, deren Anliegen es ist, ein sicheres Internet für Kinder und junge Erwachsene zu fördern. Der Safer Internet Day wurde 2003 zum ersten Mal begangen. Mittlerweile werden in über 70 Ländern Aktionen und Veranstaltungen anlässlich dieses Tages organisiert.

 

Safer Internet Day 2013

 

Das Motto des Safer Internet Day 2013 ist Online Rights and Responsibilities. Unter der Überschrift Connect with Respect finden auch in Deutschland viele Veranstaltungen zum Thema Sicherer Umgang mit dem Internet statt. Schwerpunktthema ist in diesem Jahr Rechtsextremismus im Internet.

 

weiterlesen »

Robinson Crusoe Tag

Liebe Kinderkino Freunde,

 

wusstet ihr eigentlich schon: Heute ist Robinson Crusoe Tag!

 

Dieser Feiertag wurde 1999 in den USA zu Ehren der berühmten Romanfigur Robinson Crusoe eingeführt und um an die Rettung von Alexander Selkirk, dessen Schicksal die Vorlage für den Romanklassiker von Daniel Dafoe bildet, zu erinnern. Alexander Selkirk lebte vor 300 Jahren und war als Freibeuter auf den Meeren unterwegs. 1704 wurde er nach einem Streit mit seinem Kapitän auf einer einsamen Insel ausgesetzt. Es gelang ihm dort über vier Jahre zu überleben, bis er am 1. Februar 1709 gerettet wurde. Nach seiner Rückkehr war Selkirks Überleben in der Einsamkeit eine Sensation und wurde in den damaligen Zeitschriften öffentlich gemacht.

 

Daniel Dafoe: Robinson Crusoe

Der englische Autor Daniel Dafoe war begeistert von der Geschichte und übernahm sie 1713 in seinen berühmten Roman Robinson Crusoe. Dafoe variiert in seinem Roman die Geschichte: Robinson Crusoe ist bei ihm kein ausgesetzter Freibeuter sondern ein schiffbrüchiger Seemann, der bedeutend länger als Alexander Selkirk auf der einsamen Insel zu verbringen hat – nämlich 28 Jahre!

 
weiterlesen »